Sonntag, November 17, 2019
Ausschreibung der Kontraktlogistik und Optimierung der Abläufe
Für einen Tier-1 Automotive-Zulieferer konnten durch Optimierungen der Beschaffungs-, Produktions- und Distributionslogistik Einsparungen von i.H.v. 20% der jährlichen Logistikkosten erreicht werden.
Obwohl der Hauptfokus der Tier-1 Zulieferer im Bereich der Distributionslogistik und damit auf allen Tätigkeiten der Belieferung der OEM liegt, sind die eigenen Strukturen der Beschaffung und insbesondere die der Produktionslogistik die wesentlichen Voraussetzungen für eine effiziente Kundenbelieferung. In der Verantwortung unseres Kunden liegen die Distributionslogistik, wesentliche Teile der Beschaffungslogistik sowie seine eigene Produktionslogistik. Erschwerend kommt für das Unternehmen hinzu, dass der Produktionsstandort räumlich sehr stark beengt und eine Erweiterung nicht möglich ist. Aus diesem Grund laufen umfangreiche Teile der Beschaffung über ein Zwischenlager.
Logistik 21 hat im Rahmen des Projektes die Logistikdienstleistungen in der Beschaffung, dem Betrieb des Zwischenlagers sowie der Distribution neu ausgeschrieben und vergeben. Begleitend wurden die logistischen Abläufe von der Beschaffung bis zur Übergabe an die Automobilhersteller optimiert. Zur Ermittlung des Optimierungspotentials wurden interne und externe Benchmarks herangezogen. Dabei wurden die Anforderungen der Automobilhersteller an JIT- und JIS-Belieferung eingehalten und auch das Handling der Mehrwegtransportverpackungen verbessert. Im Ergebnis profitiert unser Kunde von 20% niedrigeren Logistikkosten sowie einer verbesserten Übersicht über seine Bestände und einer erhöhten Flexibilität und Reaktionsfähigkeit.